Welche lebensmittel Vertragen sich nicht mit antibiotika

Zwar gibt es keine Forschung, die die Behauptungen, dass diese Lebensmittel helfen mit Antibiotika-bedingte Übelkeit, Der American Council on Science and Health (ACSH) sagt, es kann nicht schaden. Schließlich, wenn Sie Antibiotika konsumieren, Sie sind entworfen, um die schlechten Bakterien in Ihrem Darm zu zerstören. Dies nimmt oft eine Menge der guten Bakterien mit sich. Auffüllen mit gesunden Joghurtund und Getränke ist ein einfaches Hausmittel lohnt sich zu sehen, ob es in Ihrem Fall hilft. Wenn Sie regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel konsumieren, spielen Sie es sicher, indem Sie Danshen, Lakritze, Johanniskraut, Coenzym Q-10, Nachtkerze, Knoblauch, Ginseng, Sägepalme, Weißdorn und Ginkgo Biloba, wie alle diese Auswirkungen auf die Wirksamkeit von Antibiotika, und kann zu einem erhöhten Risiko von Blutungen führen, niedriger Blutdruck, unregelmäßiger Herzschlag, und vieles mehr. Antibiotika sind ein effektiver Weg, um bakterielle Infektionen abzuwehren, obwohl sie mit einigen Nebenwirkungen kommen. Bestimmte Lebensmittel helfen bei der Minimierung dieser Nebenwirkungen, während einige Lebensmittel spielen eine Rolle bei der Erhöhung dieser Nebenwirkungen. Obwohl diese Liste Ihnen einen kurzen Überblick über Lebensmittel gibt, die die Wirkung von Antibiotika unterstützen oder negieren, konsultieren Sie immer einen Arzt, bevor Sie Änderungen an Ihrer Ernährung vornehmen. “Es ist nicht so, dass Patienten Lebensmittel meiden sollten, die Vitamin K enthalten”, rät Zive. “Eher sollten sie ihre Aufnahme von Tag zu Tag konstant halten.” Antibiotika verhindern, dass der Körper den Auswirkungen bakterieller Infektionen erliegt. Obwohl sie das Mittel sind, um unsere Organe vor Schäden zu schützen, können sie bestimmte Nebenwirkungen wie Durchfall, Bauchschmerzen oder Übelkeit haben. Konsumieren sie kommt mit Requisiten, wie essen bestimmte Lebensmittel vor, während, und nach der Dosierung, die bei der Minimierung dieser Nebenwirkungen helfen.

Heute werden wir uns die besten Lebensmittel ansehen, um die Wirksamkeit von Antibiotika zu erhöhen und zu reduzieren. Warfarin wirkt, um das Blut zum Teil durch die Blockierung von Vitamin K, die der Körper braucht, um Blutgerinnsel zu machen dünn. Also, wenn Sie viel Vitamin K konsumieren, kontern Sie, was das Warfarin tut. Aber es würde eine Menge Vitamin K brauchen, um das zu tun. Eine nicht so offensichtliche Nahrungs-Drogen-Interaktion zu beachten, wenn antibiotika verordnet ist, was mit natürlichen pflanzlichen Präparaten auftreten kann. Während Sie davon ausgehen könnten, dass pflanzliche Präparate in Ordnung sein müssen, um mit irgendetwas zu nehmen, angesichts ihrer natürlichen Natur, die Tatsache ist, dass sie negativ mit dem Herzen interagieren können, und mit Blutdruck, wenn Sie Antibiotika verwenden. Es ist selten, Menschen zu sagen, zu viel zu vermeiden, weil Lebensmittel, die Kalium enthalten, wie Früchte und Gemüse, sind wirklich gut für Sie. F: Wie können Lebensmittel den Umgang des Körpers mit Medikamenten beeinträchtigen? Dies sind die besten Lebensmittel zu essen, während der Einnahme von Antibiotika.